Städtereise nach Dresden


Nachfolgend detaillierte Informationen und Impressionen
einer Stadtreise (Winter 2003) nach Dresden in das

Hotel Radisson SAS Gewandhaus Animation Blinkender SternAnimation Blinkender SternAnimation Blinkender SternAnimation Blinkender SternAnimation Blinkender Stern  in Dresden-City.
Animation elegante Lady

Die folgenden Bilder sind allesamt Vorschaubilder, sogenannte "Thumbnails"!

(Um Details in einer vergrößerten Darstellung sehen zu können, bitte einfach das jeweilige Foto anklicken. Aus Rücksichtnahme auf Besitzer langsamerer Modems, sind die Fotos nicht in höchster Auflösung dargestellt).



Flugtransfer Hotel Hotelzimmer Sehenswürdigkeiten Impressionen

 

Flugtransfer

 
Ein (kleiner) Inland-Geschäftsflieger Ein Flug mit Umwegen!

Es gibt auch einige Direktflüge nach Dresden, viele jedoch führen über andere deutsche Flughäfen als Zwischenstopp (hier: Flughafen München).

Die Anschlussflüge finden dann oft mit kleineren (Propeller-) Maschinen statt, anstelle der großen Linienflugzeuge.

 

  Der Transport!

Der Transport zum Umstieg in das Inlands-Flugzeug findet mit einem rolligerechten Spezialfahrzeug mit Rampe statt.

Dieses bringt einen vom Ausgangsflug aus direkt auf das Rollfeld, wo die kleineren Propellermaschinen warten.

Transport per Spezialfahrzeug

Mit Tragestuhl an Bord gebracht Der Einstieg!

Der Zugang durch die enge Einstiegsluke erfolgt durch das Flughafen-Hilfspersonal per üblichem Flugzeug-Tragestuhl vom Spezialfahrzeug direkt zum Sitzplatz im Flugzeug.

 

  Geschafft!

In den kleinen Inlandsmaschinen gibt es (aufgrund der Größe) keine speziellen Rolli-Sitzplätze, da jeder Sitzplatz in punkto Größe und Zugänglichkeit gleich ist.

Eine Unterteilung in "erste" und "zweite" Klasse ist zwar vorhanden, aber eine räumliche Trennung (etwa durch Trennwände, wie in großen Linienmaschinen) gibt es in der Regel nicht.

Geschafft - Auf dem Platz

Zurück zum Auswahlmenü

Hotel

 
Hoteleingang Das Radisson SAS Gewandhaus Animation Blinkender SternAnimation Blinkender SternAnimation Blinkender SternAnimation Blinkender SternAnimation Blinkender Stern

Eine Fragestellung war, ob ein innerdeutsches 5-Sterne-Hotel auch in punkto Rollstuhlfreundlichkeit im Hotelkomplex »top« ist...

Das Hotel besticht vor allem durch seine Lage inmitten der Altstadt Dresdens, nur ca. 100 m vom Dresdner Rathaus entfernt, die ideale Ausgangslage für ein Sightseeing-Wochenende.

Der Zugang gestaltet sich (nach dem Passieren einer leider nicht abgesenkten Bordsteinkante im Anfahrtsbereich) stufenfrei über den "roten Teppich" durch eine Drehtür ins Innere.

 

  Der Hotel-Lift!

Der Hotellift ist breit und auch für einen größeren Rollstuhl ausreichend groß.

Die Bedienung ist dank niedrig angebrachter Bedienelemente auch aus einem Rollstuhl heraus leicht möglich.

Hotellift

Hotel-WC Das Hotel-WC!

Das Hotel verfügt im Erdgeschoss über ein separates behindertengerechtes WC, das sehr geräumig die notwendigsten Haltevorrichtungen bietet.

 

  Der Indoor-Pool!

Im Untergeschoss gibt es einen eleganten Indoor-Pool mit Handlauf und Zugangstreppe mit flachen Stufen, sowie einen kleinen Liegebereich...

Indoor-Pool

Zugang zum Indoor-Pool Zugang mit Hindernis!

... leider wird der Weg dorthin (unnötig) durch eine höhere Stufe erschwert.

Eine kleine Rampe zusätzlich zum (vorhandenen) Handlauf fehlt leider!

 

  Hilfeleistung!

Eine Panne (hier: ein platter Reifen) kann immer einmal passieren. Das Hotelpersonal zeigte sich sehr engagiert, das Problem zu lösen.

Neben der Bereitstellung eines vorhandenen Ersatzrollstuhls, wurde die "Panne" kurzerhand fachkundig und unbürokratisch (mit privaten Mitteln) behoben!

Unser Respekt für die bemühten und kompetenten Angestellten!

Unkomplizierte Hilfeleistung

Zurück zum Auswahlmenü

Hotelzimmer

 
Standard-Doppelzimmer Das Hotelzimmer!

Ein Standard-Doppelzimmer ist im eleganten Biedermeierstil eingerichtet und geräumig, so dass jeder Winkel auch mit einem Rolli gut zu ereichen ist.

Beidseits des Bettes gibt es großzügig Bewegungsspielraum und auch die Bettkantenhöhe gestaltet das Ein- und Aussteigen rollifreundlich.


  Der Zimmerflur!

Der Zugang zum Zimmer ist schwellenfrei und bietet dank des beweglichen Mobiliars individuellen Gestaltungsspielraum.

Der Schreibtischplatz für die persönliche Korrespondenz ist unterfahrbar.

Zimmerflur

Sitzgruppe Die Sitzgruppe!

Eine kleine Sitzgruppe ist gut zu erreichen, leider verhindern die mobiliartypischen Armlehnen das einfache Benutzen der Sitzgelegenheiten.

 

  Der Waschtisch!

Der elegante Waschtisch ist (aufgrund der Ablagefächer) leider nicht unterfahrbar!

Das Badezimmer selbst ist aber geräumig angelegt und bietet viel Bewegungsspielraum.

Waschtisch

Zimmer-WC Das WC!

Das WC bietet leider keine separaten Haltegriffe, einzige Abstützmöglichkeit bietet hier die angrenzende Badewanne.

Die Handtuchhalter sind zudem sehr hoch angebracht.


  Die Badewanne!

Die niedrige Badewanne mit integriertem Whirlpool ist breiter als normal und bietet somit auch zwei Personen ausreichend Platz.

Ein Haltegriff ist vorhanden.

Der separate Duschbrausenregler hängt etwas hoch, ist aber aus der Wanne heraus erreichbar.

Badewanne

Badewanne Luxus Das Badewannenfunktionen!

Die Wasserregler sind leichtgängig, ebenso die Steuerungstasten für die Whirlpool-Funktionen mit Ein-Knopf-Bedienung.

Die optimale Entspannung nach einem feucht-kalten Sightseeing-Tag!

 

  Der Room-Service!

Wer keine Muße hat, den Frühstücksraum aufzusuchen, kann sich ein reichhaltiges Frühstück auch per Zimmerservice auf einem unterfahrbaren Servierwagen in sein Zimmer bringen lassen.

Zimmerservice

Zurück zum Auswahlmenü

Sehenswürdigkeiten

 
 
 
     

Frauenkirche

 

Fürstenzug

       
 
 
 
    Dresdner Schloss    

Ausgewählte Sehenswürdigkeiten in Dresden

    Semperoper      
 

Gesamtübersicht

 
 
 
         

Striezelmarkt

 

Zwinger

           
 
 

Zurück zum Auswahlmenü

Impressionen

 
Historisches Bauwerk Baukunst!

Dresden gilt vielen auch als Stadt der schönen Bauwerke.

Vor allem im Altstadtbereich gibt es aufwendig restaurierte Bauwerke vergangener Epochen zu bewundern, wie hier das Kronentor, der frühere Haupteingang zum Zwinger.

 

  Überblick!

Auch das Stadtbild insgesamt hat sich großteils sein historisch angehauchtes Flair bewahrt... zumindest im Stadtkern.

Stadtbild

Fassade Nebenbei!

Gut erhaltene, bzw. restaurierte Kleinode gibt es aber manchmal auch von "Hinterhöfen" aus zu entdecken, wenn man den Blick etwas schweifen lässt. Hier etwa Details des Dresdner Schlosses.

 

  Weihnachtlich!

Zur Vorweihnachtszeit zeigt sich auch Dresden in festlichem Gewand.

Vor allem die Altstadt rund um den Weihnachtsmarkt (Striezelmarkt) wird dann "herausgeputzt", um die richtige festliche Stimmung herbeizuzaubern.

Weihnachtliche Dekoration

Reiterstatue Geteilte Ansichten!

Auch historische Persönlichkeiten haben sich (wie in vielen anderen Städten auch) in Statuen verewigen lassen...

...bei diesem Reiterstandbild vor der Semperoper galt das Interesse etlicher fotohungriger Touristen allerdings weniger dem Reiter selbst (König Johann) als vielmehr »gewissen ausgeprägten Details« des Reittieres.

 

  Lecker!

Wer die Altstadt besucht, findet auch reichlich Gelegenheit seine Fänge in "gebackene Beutetiere" zu schlagen... z.B. in den alljährlich gebackenen zig Meter langen Rekord-Riesenstollen.

Die kulinarische Auswahl umfasst aber auch Dinge, wie etwa Pulsnitzer Pfefferkuchen, Dresdner Pflaumentoffel, Thüringer Bratwurst, Stollentaler und vieles mehr.

Leckerei nebenbei
 
Zurück zum Auswahlmenü

 

 

Kurzes Fazit:

Auch ein Inlands-Flugtransfer zum »Elb-Florenz« sowie der Flughafen Dresden selbst, sind für Rollifahrer kein Problem!

Ein 5-Sterne-Hotel garantiert zwar nicht immer zwangsläufig auch eine insgesamt rollstuhlgerechte Unterbringung, aber die räumlichen Gegebenheiten, die typischerweise großzügiger gehalten sind als bei niederkategorisierten Pendants erleichtern doch einiges... der "Teufel" steckt eben, wie so oft im Detail.

Insgesamt betrachtet ist das Radisson SAS Gewandhaus Hotel, abgesehen von den kleineren Hindernissen aber einen Besuch wert. Dafür sprechen neben dem eleganten Interieur auch der erstklassige Service und vor allem sehr bemühtes Hotelpersonal!

Dresden selbst gibt sich modern und grundsätzlich rollstuhlfreundlich, wie man es auch von anderen deutschen Großstädten gewohnt ist. Abgesenkte Bordsteine und rollstuhlgeeignete Busse (vereinzelt) gibt es natürlich auch hier.
Lediglich in etlichen Baustellenbereichen muss man etwaige Hindernisse in Kauf nehmen!

Dafür wird man aber auch abseits der Innenstadt mit vielen schönen restaurierten Gebäuden belohnt, wenn man die Muße hat, seinen Blick etwas schweifen zu lassen... die hierfür eingesetzten Millionen Euros zeigen Wirkung!

Animation elegante Lady


Warum besuchen Sie Dresden nicht einfach selbst? Es ist günstiger als Sie denken...


Zurück zur Startseite "Willkommen auf unseren Seiten bei Rolli-Flugreisen.de!"  

© Copyright Rolli-Flugreisen.de. Alle Rechte vorbehalten.

Barrierefrei Reisen und rollstuhlgerechter Urlaub