Ausgewählte Sehenswürdigkeiten in London


Ausgewählte Sehenswürdigkeiten in London

 


Die folgenden Bilder sind allesamt Vorschaubilder, sogenannte "Thumbnails"!

(Um Details in einer vergrößerten Darstellung sehen zu können, bitte einfach das jeweilige Foto anklicken. Aus Rücksichtnahme auf Besitzer langsamerer Modems, sind die Fotos nicht in höchster Auflösung dargestellt).


Big Ben Westminster Abbey Hyde Park Portobello Road Market Houses of Parliament Tower of London Tower Bridge

 

Big Ben

 
Vor Big Ben und London Eye (im Hintergrund) Der Pflichtbesuch!

Wir haben "pflichtgemäß" natürlich zuerst den 106 m hohen Turm bei den Parlamentsgebäuden mit der größten Uhr des Landes und der berühmten Glocke "Big Ben" besucht... und ihn auch original schlagen gehört (andere laden sich so etwas lediglich als Handy-Klingelton aus dem Internet herunter ).

Im Hintergrund ist übrigens das "London Eye" zu sehen, das mit 135 Metern Höhe größte Riesenrad der Welt gegenüber den Houses of Parliament (am anderen Ufer der Themse)!

Animation Standuhr

Zurück zum Auswahlmenü

Westminster Abbey

 
  Die Westminster Abbey!

Ein imposantes, geschichtsträchtiges Gebäude aus dem 11. Jahrhundert aus hellem Stein erbaut.

Die Krönungs- und Begräbniskirche der königlichen Familie ist über eine kleine Rampe im Eingangsbereich auch für Rollifahrer zugänglich.

Die Westminster Abtei

Zurück zum Auswahlmenü

Hyde Park

 
Im Hyde Park Der Hyde Park!

Die "Grüne Lunge Londons", wie er auch genannt wird, ist ein wahrlich großes Organ, dass aber ebenerdig erkundbar ist.
Zwischen den Grünanlagen finden sich etliche gepflegte Blumenbeete, Eisverkäufer und Wasserspiele.

Apropos Wasserspiele:
Eine auch per Rolli zugängliche Toilette wäre hier sicherlich nicht fehl am Platze gewesen... so mussten wir uns mit Muskelkraft, Dreistigkeit und einer "normalen" Damentoilette am nördlichen Parkeingang behelfen!

 

Zurück zum Auswahlmenü

Portobello Road Market

 
  Der Portobello Road Market!

Dieses jeden Samstag stattfindende Event ist der größte Straßenflohmarkt Europas (über 2000 Stände, bis ca. 2000 Uhr geöffnet).

Zu finden ist er im Londoner Stadtteil Notting Hill (wie auch aus dem gleichnamigen Film mit Julia Roberts und Hugh Grant bekannt) und ist auch mit Rolli gut zu durchstreifen, wenn man sich an den Menschenmassen nicht stört.

Leider hat er mit einem Flohmarkt im klassischem Sinn nicht mehr viel zu tun, denn die Händler sind durchweg alle Profis - was man auch an den Preisen merkt!

Der riesige Flohmarkt samstags in Notting Hill

Zurück zum Auswahlmenü

Houses of Parliament

 
Vor dem englischen "Bundestag" Die Houses of Parliament!

Ein beeindruckender Gebäudekomplex (da kommt das "Gläserne Ei" in Berlin bei weitem nicht mit), bei dem der Palace of Westminster 1834 durch einen Brand fast vollständig zerstört und im neugotischen Stil wieder neu erbaut wurde!

Das Schöne daran ist:
Wenn man ohnehin "pflichtgemäß" den Big Ben besucht hat, liegen die Houses of Parliament direkt nebenan .

 

  Einlasskontrolle!

Wo wir schon einmal da waren, wollten wir auch dem Premierminister in der Downing Street No. 10 kurz einmal "Hallo" sagen.

Aber die "Bobby´s" an der Zugangskontrolle wollten uns und andere Touristen partout nicht hereinlassen, dabei hätten wir auch ein schönes internationales Foto von ihm und uns gemacht... und Publicity kann doch nun wirklich jeder Politiker gut gebrauchen!

Heute kein Zugang für Nicht-Parlamentarier!

Die berühmte Londoner Skyline Die Skyline!

So blieb uns nur, wenigstens die berühmte Skyline zu fotografieren.

Aber nächstes mal melden wir unseren Besuch vorher an!

 

Zurück zum Auswahlmenü

Tower of London

 
  Der Tower of London!

Der Aufbewahrungsort der Kronjuwelen!

Einst diente dieses Gebäude auch als berüchtigtes Gefängnis für thronfeindliche Gesellen, heute ist der Verwendungszweck kultivierter und dient vor allem als Museum...

Die Ausstellung der Kronjuwelen ist im Tower stufenlos erreichbar.

Der "Turm von London" (ehemaliges berüchtigtes Gefängnis)

Ausserhalb der Öffnungszeiten
Dieses Kleinod der Geschichte hat aber feste Öffnungszeiten (nur bis zum späten Nachmittag).

Wer also weitergehende Einblicke in die inneren Geheimnisse dieses Gebäudes erheischen will, sollte sich an die regulären Öffnungszeiten halten und es nicht ganz ans Ende seiner Tourenliste stellen.

 

  Aber auch von außen ist der Tower eindrucksvoll!

So können u.a. die Wallanlagen kostenfrei besichtigt werden, wobei etwas störend ist, dass am Ende des Rundganges nur eine vielstufige Steintreppe den weiterführenden Weg zur Tower Bridge ermöglicht.

Die Wall-Anlage

Zurück zum Auswahlmenü

Tower Bridge

 
Vor der "Turm-Brücke" Die Tower Bridge!

Die doppeltürmige Tower Bridge aus der spätviktorianischen Zeit ist... eine Brücke, was auch sonst ;-?

Dass sie nebenbei als das Wahrzeichen Londons auch noch schön anzuschauen ist, ist wohl der Hauptgrund dafür, weiterhin ebenfalls als attraktives Hintergrundmotiv (auf wohl Millionen von Fotos) zu dienen!

Wer also über diese Brücke will, der soll es ruhig tun, denn wie für alle Brücken gilt:
Ebenerdig herüberfahren und schauen, wo man ankommt...

Die Ausstellung zur Geschichte der Brücke sowie alle Etagen im Inneren sind über Aufzüge zu erreichen.

Bei der Teilnahme an einer Führung gibt es eine deutsche Synchron-Übersetzung.

 
 
Zurück zum Auswahlmenü

 

 

Kurzes Fazit:

Alle Sehenswürdigkeiten sind auch mit einem Rollstuhl gut zu erreichen, wobei die "Underground" nur teilweise ausscheidet, weil nicht alle Austiegsbahnhöfe rolligeeignet sind.

Abhilfe schafft hier, die persönliche Route so zu planen, dass nur diejenigen Einstiegs- und Ausstiegsorte benutzt werden sollen, die auch als rollstuhlgerecht angesehen werden können.

Eine druckbare Übersicht der behindertengerechten Ein- /Ausstiegsmöglichkeiten finden Sie als gescannten Übersichtsplan auf der London-Seite in der Rubrik "Verkehrsmittel"
.

Wer dennoch vorhaben sollte per Taxi die Sehenswürdigkeiten anzusteuern, sollte genug Pfund Sterling in der Tasche haben, denn Taxifahrten in London-City sind unverschämt teuer !


Warum besuchen Sie London nicht einfach selbst? Es ist günstiger als Sie denken...

Anmerkung von Meike:
Außerdem sollte man doch ein verlängertes Wochenende Zeit haben, denn es wirklich allerhand zu sehen, was wir zeitlich gar nicht mehr geschafft haben - aber es war wirklich ein wunderschönes Geburtstagsgeschenk!!!


Zurück zur Startseite von Rolli-Flugreisen.de    Zurück zur Seite "Städtereise nach London - Sehenswürdigkeiten"  

© Copyright Rolli-Flugreisen.de. Alle Rechte vorbehalten.

Barrierefrei Reisen und rollstuhlgerechter Urlaub